Springe zu: Navigation | Suche | Inhalt | Footer

Leitbild des HBZ

1. Einrichtung

Die Hoch-Begabten-Zentrum Rheinland gGmbH (HBZ) ist eine durch den Rhein-Erft-Kreis getragene gemeinnützige Bildungseinrichtung in Brühl.

2. Auftrag

Die Bildungseinrichtung hat den Auftrag, Kinder, ihre Eltern, Erzieher/innen, Lehrkräfte und Ausbilder/innen bei der Identifizierung und Entfaltung von Begabungen und Talenten zu unterstützen. Dies geschieht sowohl durch die Einzelfallberatung für Kinder und Jugendliche und deren Familien als auch durch die Beratung vorschulischer Einrichtungen, von Schulen und Ausbildungsstätten, die Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen und curricularen Fortbildungen in Zusammenarbeit mit Universitäten sowie die Entwicklung und Begleitung von innovativen Fördermaßnahmen.

3. Selbstverständnis

Ausgehend von einem humanistischen Menschenbild betrachten wir die besondere Begabung oder das Talent als ein in die Persönlichkeit eines Kindes oder jungen Menschen eingebettetes Potenzial. Diagnostik und Beratung und Förderung folgen daher einem ganzheitlichen Ansatz mit dem Ziel, aus individuellen Stärken, Interessen und Neigungen das Beste zu machen, inner- und außerfamiliäre Ressourcen aufzudecken und so zu einer erfolgreichen schulischen, beruflichen und persönlichen Entwicklung beizutragen. Unsere Sozialklausel stellt sicher, dass allen Menschen unabhängig ihres finanziellen und sozialen Hintergrundes der Zugang zu unseren Beratungs- und Hilfsangeboten offensteht. Durch unsere regionale Vernetzung und die Kooperation mit (Berufs-)Bildungseinrichtungen, Unternehmen und Ministerien sowie Landesbehörden tragen wir maßgeblich zur Gestaltung der regionalen Bildungslandschaft bei.

4. Fachlicher Anspruch und Qualitätssicherung

Wir arbeiten wissenschaftlich fundiert auf Basis aktueller Standards. Unsere Beratung erfolgt nach den Prinzipien der Geschlechtergerechtigkeit und der Sensibilität für kulturelle Unterschiede. Diagnostik, Beratung und Fördermaßnahmen werden im Rahmen eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses fortlaufend sowohl prozess- als auch ergebnisorientiert evaluiert, um einen hohen Qualitätsstandard zu gewährleisten.

5. Kundenorientierung

Das Anliegen unserer Kunden steht im Zentrum unserer Einrichtung. Zu unseren Kunden zählen alle Personen, die ein allgemeines oder berufliches Interesse an Begabung, Bildung und Berufsorientierung haben: das sind zunächst Kinder und Jugendliche und ihre Eltern, aber auch Erzieher/innen, Lehrkräfte, Ausbilder/innen und andere, am Prozess von Bildung und Berufsorientierung Beteiligte. Ausgehend vom jeweiligen individuellen Hintergrund erfolgen situationsbezogen Diagnostik, Beratung und Förderung. Sowohl in der Einzelfallberatung als auch in Förderprojekten sowie der Potentialanalyse im Rahmen der Berufsorientierung folgen wir einem Ansatz, der vorhandene Stärken und Ressourcen in den Vordergrund stellt und zu deren Entfaltung beiträgt.

6. Mitarbeiterförderung

Fachwissen, Erfahrung und die individuellen Fähigkeiten unserer Mitarbeiter/innen sind die wichtigsten Voraussetzungen für eine qualitativ hochwertige Beratungstätigkeit. Gegenseitige Wertschätzung, Loyalität und ein kooperativer Austausch kennzeichnen das berufliche Handeln in unserer Einrichtung. Den Klienten begegnen wir mit Respekt und Empathie. Gleichzeitig ist uns bewusst, dass auch unsere Mitarbeiter/innen Unterstützung bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung ihrer fachlichen, methodischen und persönlichen Kompetenzen benötigen. Daher sind Supervision und Weiterbildung feste Bestandteile der Mitarbeiterförderung.