Springe zu: Navigation | Suche | Inhalt | Footer

Einzelfallberatung

Im Rahmen der Einzelfallberatung führen wir eine umfassende psychologische Diagnostik durch, um ausgehend von den daraus resultierenden Ergebnissen Empfehlungen abzuleiten und individuell zugeschnittene Maßnahmen zur Begabungsförderung anzuregen. Bei Schwierigkeiten wirken wir vertrauensvoll mit Kindern / Jugendlichen, deren Familien und Lehrern zusammen, um die Entfaltung der individuellen Begabungen, Fähigkeiten und die Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen. Dabei beziehen wir im gemeinsamen Beratungsprozess die erzieherischen und pädagogischen Kompetenzen der Eltern und Lehrkräfte mit ein.

Häufige Fragen, mit denen sich Eltern oder junge Menschen an uns wenden, sind z. B.:

  • Wie (hoch-)begabt bin ich?
  • Wie (hoch-)begabt ist unser Kind?
  • Soll ich / mein Kind eine Klasse überspringen?
  • Welches sind meine besonderen Stärken?
  • Wie kann ich die besonderen Stärken meines Kindes unterstützen?
  • Ist eine vorzeitige Einschulung sinnvoll?
  • Warum entsprechen die Schulleistungen nicht der Einschätzung meines Könnens / die ich von den Fähigkeiten meines Kindes habe?
  • Können einige Probleme in der Schule auf (Hoch-)Begabung zurückgeführt werden?
Beratungssituation mit Kind und Mutter.

Die Einzelfallberatung beinhaltet auch Gespräche für Eltern besonders begabter Kinder oder Jugendlicher. Hier können sie Fragen, Probleme und erzieherische Unsicherheiten ansprechen und gemeinsam mit Psychologen Möglichkeiten zur Entfaltung der individuellen Fähigkeiten und der gesamten Persönlichkeit des Kindes / Jugendlichen finden.

Die schulische und berufliche Entwicklung Hochbegabter verläuft häufig eher unauffällig. Dennoch gibt es auch bei einer solchen Entwicklung für diese besonders begabten jungen Menschen spezifische Beratungsanlässe. So stellt sich etwa die Frage, in welchem Alter sich besondere Begabungen diagnostisch feststellen lassen und ob bereits im Vorschulalter eine gezielte Förderung beginnen sollte. Im Zentrum der Beratung stehen in diesen Fällen dann häufig Fragen der außerschulischen und schulischen Förderung.

Es kann aber auch eine Reihe von Entwicklungsproblemen geben, die fachliche Beratung z. B. durch auf diesem Gebiet ausgewiesene Psychologen erforderlich macht. Bspw. können starke Diskrepanzen in der kognitiven Entwicklung einerseits und in der emotional-sozialen Entwicklung andererseits zu Verhaltensproblemen und sozialer Isolierung führen. Oder das Nicht-Erkennen besonderer Begabungen bedingen Lernmotivationsprobleme, die bis hin zum Underachievement reichen können.

Wir verstehen uns im Beratungsprozess als Fachleute, die konkrete Hinweise für Fördermöglichkeiten geben, als Moderatoren zwischen verschiedenen Entwicklungsvariablen (z. B. Elternhaus und Schule) sowie als Entdeckende und Lernende. Damit verlassen wir auch ab und zu die Rolle des Beraters als „Ratgeber“!

In einem Interview im Domradio vom 23.04.2015 steht unsere Mitarbeiterin Frau Dipl.-Psych. Lisa Bleckmann Rede und Antwort zu vielfältigen Fragen rund um das Thema "Hochbegabung bei Kindern".

 

 

 

Wie arbeitet eine Beratungsstelle?

Eine kurze Vorstellung der Tätigkeitsbereiche des Hoch-Begabten-Zentrums im Begabungslotsen.

Aus dem Alltag einer psychologischen Beratungsstelle.

Unsere Mitarbeiterin Frau Dipl.-Psych. Lisa Bleckmann gibt in einem Interview gegenüber dem Begabungslotsen Auskunft darüber, was den Arbeitsalltag in einer Beratungsstelle ausmacht, welche Beratungsanliegen Eltern haben — und warum Intelligenztests nicht immer sinnvoll sind.

Was passiert eigentlich, wenn ein Intelligenztest gemacht wird?

Einblicke zu diesem Thema von unserer Mitarbeiterin Frau Dipl.-Psych. Lisa Bleckmann.

Allgemeine Fragen und Antworten zum Thema Hochbegabung

Im Fachportal der Karg-Stiftung finden Ratsuchende wissenschaftlich abgesichertes Grundlagenwissen zum Thema Hochbegabung.